Pardon

Das Pardon Satiremagazin, abgearbeitet im toten Salon im Literaturhaus an der Aussenalster in Hamburg.

Bernstein, Kromschröder vom PARDON

Vor 50 Jahren gegründet, vor 30 Jahren gestorben, ewige Jugend durch Besuch geriatrischer Feier. Aber immerhin: das Gedicht Erwin und der 28 Dezember als Jahrestag des Endes der Steinzeit.

Ansonsten: Platz freihalten und Psst. Aber schon damals war die Zielgruppe der Pardon jene, welche lieber im Wohnzimmer kritisch saß als auf der Straße Position zu vertreten. So gelernt von den beiden Pardon Autoren auf der Veranstaltung gelernt.

Hä?

Wir sind ja auch nicht besser, verbleiben lieber bei netten Bildchen statt mit politischer Korrektheit und religiösen Befindlichkeiten in Konflikt zu geraten.

Bleiben wir bei Bildchen und netten Sprüchen und hoffen, dass wir Pardon in guter Erinnerung halten und eine Neuausgabe nichts wird. Schmidt und Barth und Nuhr womöglich. Komödien Magazin?


Auf dem Bild oben: Toter Salon vol. 108: 50 jahre Pardon mit den Stargästen Bernstein und Kromschröder. Auch auf dem Podium: Henschel und Wieland am Notebook. Abschließend gab es Fotos aus dem Emsland. Die Pause war sehr kurz, … damit man nicht so spät nach Haus kommt?


Vadouvan

Einen Kommentar schreiben